Freitag, 29. August 2014

Lesenacht - Ganz spontan

Ist es zu glauben? Da blogge ich nun schon seit über 2 Jahren und stehe auch mit vielen anderen Buchbloggern in Kontakt, aber ich habe es bisher noch nie zu einer Lesenacht geschafft! Entweder habe ich zu spät davon erfahren oder ich hatte an besagtem Termin keine Zeit. In meiner Semesterheimat habe ich zudem gelegentlich das Problem eines nicht ganz funktionstüchtigen Internets, was so eine aktive Teilnahme ja auch erschwert...

In allerletzter Sekunde habe ich vor ein paar Minuten von der Lesenacht bei a-bookdemon.blogspot.de erfahren und mich schnell noch angemeldet. Denn: Ich habe Zeit!!! Ich bin jetzt mal so frei diesen Post schon zu veröffentlichen, obwohl ich noch keine Rückmeldung von ihr habe... aber sie wird sicher nicht nein sagen ;)

Edit: Sie hat mich soeben offiziell als Teilnehmerin angenommen. Juhu! Lesenacht ich komme!


19:20 Uhr

1.) Standartfrage: Was wirst du heute lesen und warum?

Ich lese "Delirium" von Lauren Oliver. Dieses habe ich vor kurzem im Paket mit "Wir beide, irgendwann" und "Die 5 Leben der Daisy West" bei Arvelle gekauft, weil mich alle interessiert haben und der Preis einfach unschlagbar war für 3 Hardcoverbücher. Warum ich mich gerade jetzt dafür entschieden habe, dieses Buch zu lesen, hat den Grund, dass ich Hardcoverbücher zwar liiiiebe, sie aber ungern in der Gegend herum schleppe. Daher jetzt weg damit, solange ich noch zu Hause bin und bevor die Bahnfahrerei jeden Tag wieder los geht ;)






20:11 Uhr

2.) Du wirst in die Szene geschmissen, die du gerade gelesen hast.
Was ist das allererste, was du tust?

Puhh... Gerade befindet sich die Protagonistin bei ihrer "Musterung", als eine Herde Kühe den Saal stürmt. Es handelt sich um eine von Aufständischen organisierte Protestaktion gegen diese staatliche Überwachung. Wahrscheinlich würde ich genau wie Lena handeln und mich verstecken bzw. in Sicherheit bringen. So eine Herde wilder aufgeregter Kühe kann einen ja wirklich niedertrampeln... Viel anderes bleibt einem in so einer Situation wohl nicht übrig *lach*

20:16 Uhr

Es ist eisig kalt hier in meiner Wohnung... die Heizung geht noch nicht und die Mauern sind fast einen halben Meter dick (altes Bauernhaus) und wunderbar isoliert. Nicht. Ich mache mich mal auf die Suche nach ein paar Kerzen und schmeiße mein Kirschkernsäckchen nochmal in die Mikrowelle... Außerdem gehe ich kurz und schaue nach der Baby-Feldmaus, die wir gestern gefunden haben und jetzt zu päppeln versuchen.

21:26 Uhr

3.) Stell dir vor, du hast einen 2-Minuten-Anruf und kannst mit der Hauptperson reden.
Was wirst du ihr sagen?

Ich würde ihr sagen, wie wichtig und wie wunderschön die Liebe ist, und was sie alles verpassen würde, würde sie sich tatsächlich gegen diese "Krankheit" impfen lassen. Ich würde ihr sagen, dass die Liebe weh tun kann, aber das ich nichts von dem missen wollen würde, was mit ihr einhergeht. Hobbies, Freude, Spaß und natürlich die Verbundenheit zwischen Menschen. Ich würde ihr sagen, wie recht ihre Freundin Hana mit ihrer Aussage hat, dass man nicht glücklich sein kann, ohne manchmal auch unglücklich zu sein, und dass sie sich nicht einreden lassen soll, die Liebe sei eine heimtückische Krankheit.

22:06 Uhr

4.) Ist dir der Hauptprotagonist in deinem Buch sympatisch?
Würdest du dich mit ihm/ihr im 'Real Life' anfreunden können?

Momentan definitiv nein! Das liegt aber weniger an Lena selbst, als an ihrem gesamten Umfeld und wie sie sozialisiert wurde. Sie freut sich ja geradezu darauf, von allen Gefühlen befreit zu werden und schwimmt brav mit dem Strom. Jetzt langsam beginnt sie auszubrechen, daher wird sie mir immer sympathischer. Aber dass sie gerade wieder umgedreht ist, bevor sie Alex getroffen hat... da hätte ich ihr nur zu gerne in den Allerwertesten getreten. Aber die Trilogie ist noch lang - sicherlich besinnt sie sich bald ;)

00:15 Uhr

5.) Ihr sollt fleißig lesen also: lest eine Stunde strikt durch!
Schreibt danach, wie viel ihr in dieser Stunde geschafft habt.

Ich habe in der letzten Stunde zwei Kapitel gelesen, insgesamt 46 Seiten. Normalerweise lese ich schneller, aber ich musste auf den letzten Seiten schon richtig mit mir kämpfen... müde...

6.) Gefällt dir dein Buch bisher? Erfüllt es deine Erwartungen?

Ja, es gefällt mir sehr gut und entspricht dem, was ich erwartet hatte! Ich bin sehr gespannt darauf, wie es weiter geht, aber jetzt geht es für mich ins Bett...

Danke für die Lesenacht, die spannenden Fragen und Antworten der anderen Teilnehmer. Gute Nacht! (:

Kommentare:

  1. Ich bin auch dabei und musste bei deinem tollen Profilbild mal schauen, wies bei dir so aussieht ;)
    Da's mir gefällt, komm ich jetzt öfters vorbei :)

    Liebste Grüße,
    Kasia

    AntwortenLöschen
  2. Hallo

    Ich bin auch dabei und bin froh, dabei deinen Blog entdeckt zu haben, gefällt mir gut!
    Delirium will ich im September lesen, bin schon gespannt, wie dir das Buch gefallen wird.

    Liebe Grüsse
    Carmen

    AntwortenLöschen
  3. Deine Antwort auf die dritte Frage gefällt mir wirklich sehr <3

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar! Schau doch bald wieder rein, dann habe ich geantwortet :)