Dienstag, 24. Februar 2015

"Ewiglich... Dornröschen?" von Olga A. Krouk

"What the fuck! Gerade eben war ich doch noch ... blöderweise kann ich mich nicht wirklich daran erinnern, wo ich gerade eben noch gewesen sein könnte. Jetzt stecke ich in einem engen Korsagenkleid. So rosa, glitzernd und bauschig, dass jede Barbie-Prinzessin neben mir wie eine blutige Anfängerin aussehen würde. Direkt vor mir plustert sich eine alte Frau Marke Sumpfhexe-in-Ausbildung auf. Was konkret bedeutet: ein schrumpeliges Gesicht, schmale Augen, vermutlich unausgeschlafen, Bad-Hair-Day und eine verkniffene Miene, mit der sie alle anderen dafür verantwortlich machen will."



"Ewiglich... Dornröschen?" von Olga A. Krouk

Verlag: U-Line (2014)
Format: TB, 173 Seiten
ISBN: 978-3-944154-30-5
Preis: 9,95 € [D] 

☁ ☁ ☁


Inhalt


Die 16 jährige Ly, kurz für Lyana, versteht die Welt nicht mehr, als sie sich plötzlich in einer märchenhaft anmutenden Welt wiederfindet, in der sie eine Prinzessin ist, die zum Wohle ihres Königreiches in einer Art Casting die Liebe des Prinzen gewinnen muss. Doch Ly und Prinzessin - das scheint unvereinbar, ist sie doch eigentlich ein ausgeflippter Teenager mit einem großen Herz für Heavy Metal. Doch wenn sie herausfinden will, was mit ihr passiert ist und wer die ausgeflippte Hexe ist, die ihr an den Kragen will, dann muss sie das Spiel wohl oder übel weiterspielen...


Meine Meinung


Bei diesem Buch ist mir als erstes das Cover ins Auge gesprungen und hat mich zusammen mit dem Klappentext sofort neugierig gemacht. Metalbraut vs. Prinzessin - ein Thema, das einiges an lustigem Konfliktpotenzial verspricht und in das ich mich (aus eigener Erfahrung) auch gut hineindenken kann.

Schon die ersten Sätze offenbaren den humoristischen Charakter des Romans. Unfeine Flüche und königliches Fehlverhalten sind an der Tagesordnung, als Ly auf das höfische Zeremoniell prallt, dessen Beherrschung eigentlich von ihr erwartet wird - zuvor war sie offenbar eine ganz vorbildliche Prinzessin. Die Autorin zeigt kein Erbarmen und lässt ihre Protagonistin in jedes nur erdenkliche Fettnäpfchen treten - und das mit einer sympathischen und humorvollen Wortgewandtheit. Typische aktuelle Fernsehsendungen oder Stars erhalten von ihr nicht wenige spitze Seitenhiebe - so zum Beispiel die Show "Der Bachelor".

Während ihre "Konkurrentinnen" alles tun, um eine Rose vom Prinzen zu erhalten, ist Ly mehr daran interessiert, in ihr altes Leben zurückzukehren. Zu ihrer E-Gitarre und ihrer geliebten Metal-Musik. Zum Glück findet sie Verbündete in dieser verrückten königlichen Welt, die es gar nicht seltsam finden, wie sie sich (plötzlich) verhält. Im Gegenteil - sie lassen sich von ihr in ihr abstruses Märchen-Rätsel-Abenteuer hineinziehen. Dessen Lösung wäre jedoch um einiges einfacher, wenn sich Ly in Gänze an die Märchen aus ihrer Kindheit erinnern könnte. Was hat es nochmal mit einem einsamen Turm und Dornenranken auf sich? Und wen muss der Prinz für ein Happy End küssen? Doch sie weiß nur, dass ihr die ganze Sache irgendwie bekannt vorkommt...

Die Wendung, die das Buch in seinem Verlauf nimmt, und die die kurzen Phasen erklärt, in denen Ly sich im Koma liegend in ihrer eigenen Welt wiederfindet, hat mich zugegebenermaßen sehr überrascht und stellenweise tief bewegt. Ich hatte mich schon gefragt, wo das alles hinführen soll, und im Grunde schon mit der platten 08/15-Traum-Geschichte gerechnet. Dass dem nicht so ist, wertet das kleine, nur knapp 170 Seiten starke Büchlein um einiges auf. Auch das Ende fand ich schlüssig und insgesamt sehr gut gemacht.

Trotzdem ist es für mich nicht mehr als ein kleiner netter Roman für zwischendurch und ich vergebe 3 von 5 Wolken. Mein Dank für das Rezensionsexemplar geht an das Team von Blogg dein Buch und dem U-Line-Verlag.

1 Kommentar:

  1. Das Buch habe ich von Blogg dein Buch auch bekommen und fand es auch eher mittelmäßig, teilweise ein wenig langatmig.

    Ich werde dir mal folgen und würde mich über einen Gegenbesuch freuen.

    Jessi
    http://jessireneleseratten.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar! Schau doch bald wieder rein, dann habe ich geantwortet :)